Polianders Zeitreisen

Polianders Zeitreisen header image 1


Druckfrisches Märchen für die Hosentasche

19.05.2020 · poliander

Soeben erschienen: Herrn Hörmanns EinladungEin Märchen aus dem vergangenen Jahrhundert von Ulrike Gramann Mit Fotografik von Else Gold. Als Zündblättchen Nr. 100 herausgegeben von Else Gold 2020. Erhältlich im Buchhandel, bei Poliander und direkt bei Else Gold. Bezug: Die Leberwurst war ganz erschrocken und bestürzt darüber, doch nahm sie sich ein Herz, trat in die […]

[Mehr →]

Buchstabenfracht · Kranz oder Krone
· ·

Kranz oder Krone (53) – noch ein Sonntag im Office

17.05.2020 · poliander

Sonntags bleiben Polianders Gedanken privat. Blick ins Bücherregal: Oliver Bottini, Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens. Köln: Dumont Buchverlag 2017. Koordinaten: 174.355 (Zahl laut Robert-Koch-Institut vom 17. Mai 2020, 0 Uhr, online aktualisiert 9 Uhr. Aus Rheinland-Pfalz seien am gestrigen Tag keine Daten übermittelt worden.) Genesene: 152.600 (vom RKI geschätzte Zahl laut Lagebericht […]

[Mehr →]

Kranz oder Krone
· ·

Kranz oder Krone (28) – es wickelt sich wer aus vorm Office

14.04.2020 · poliander

Am Morgen auf dem Balkon sieht P. ein Insekt auf dem Rücken im Laub der Zistrose liegen. Das Tier mit der Wespentaille kann eine Wildbiene sein. Die Nacht war kalt. Lebt das Tierchen? Der Unterleib der mutmaßlichen Wildbiene hebt und senkt sich schnell. Ihr Gesicht ist glatt und farbig gemustert. So schön. So frisch.

[Mehr →]

Kranz oder Krone
· ·

Kranz oder Krone (15) – Unterhaltung im Homeoffice

01.04.2020 · poliander

Geräusch: Waschmaschine rotiert. Blick aus dem Fenster: Eichelhäher auf dem Balkonkasten. Fortgang der Gedanken: P. bewundert das Federkleid des Eichelhähers. Der Häher mustert durch, was im Kasten ist. Er (oder Artgenoss!n) hat schon öfter Erdnüsse in der Balkonkastenerde versteckt, die im Frühling beim Austausch der verbrauchten durch frische Erde zum Vorschein kamen. In diesem Jahr […]

[Mehr →]

Kranz oder Krone
· · ·

Polianders Migration

04.09.2018 · poliander

Poliander kam 1487 zur Welt. Von Geburt her hieß Poliander Johann Gramann, oder Graumann, was das gleiche ist. Er stammte wohl aus einer Handwerkerfamilie aus dem  in Neustadt an der Aisch. Die neue Ansiedlung lag in der Nähe der alten, Riedfeld, die wiederum am Flußübergang einer alten Heeres- und Handelsstraße, seit dem achten Jahrhundert wissen […]

[Mehr →]

Ausgrabung
· ·

1898 auf einem Weinberg erbaut. Kurzbericht mit Einladung

06.05.2018 · poliander

Frühjahr 1898: Nach einem Jahr Bauzeit war das Künstlerhaus Loschwitz fertig. Gebaut wurde es auf dem vormaligen Weinberg Unger. Damals war Loschwitz schon ein Vorort von Dresden, aber noch selbständig. Der Architekt, Martin Pietzsch, kam aus Dresden. Ein Künstlerhaus – von Anfang an so geplant, ein Haus mit Ateliers und Wohnungen, ein Ort zum Leben […]

[Mehr →]

Buchstabenfracht · Schönste Stellen
· · ·

Wohin sonntags? Natürlich in die Amerika-Gedenkbibliothek

26.04.2018 · poliander

Welcher Bezirk gleicht einem düsteren Keller? In welcher Bar verkauft sich eine Dichterin? Wer weist die toten alten Damen auf dem Friedhof ein? In welchem Hafen blinkt ein Hund? Wo schreit ein Immobilienmakler um sein Leben? Und welchen Weg nahmen einst die Kaninchen?

[Mehr →]

Buchstabenfracht · Reisebrief
· · · · ·

Füchsischer Januar

31.01.2017 · poliander

Januar, alle husten. “Ein Rosinenbrot bitte”, sagt der Mann beim Bäcker, und die Frau an seiner Seite ergänzt: “Ohne Rosinen!” Der Bäckereifachverkäufer zuckt nicht mit der Wimper. Ich drehe mich nicht um, um zu schauen, wie Mann und Frau aussehen, sondern nehme das Wechselgeld und trage mein Vollkornbrot nach Hause. In der Stadt ist es […]

[Mehr →]

Begegnung
· ·

Ermittlungen

30.05.2016 · poliander

1 Frau-Frau-Ermittlung: Genauigkeit ist alles. Im Reformhaus. P. kauft ein Stück Tofu. An der Kasse stehen zwei Frauen in angeregter Diskussion mit der Verkäuferin, vor sich eine Anzahl Produkte. Verkäuferin: (sieht P., wendet sich an die Frauen) Ich kassiere mal schnell die Kundin ab.

[Mehr →]

Ohrenschmaus
·

Lastentransport

26.01.2016 · poliander

Früh um sechs am B.platz steht ein Transport an der Ampel, LKW mit zwei Hängern, und auf denen liegen Steine. Baustellenbedarf. Der Name des Transportunternehmens auf Wagen und Fahrerkabine: SISYPHOS. Elf Uhr vormittags in der U-Bahn zwischen den Stationen W.platz und A.burger Str. sitzt eine Frau Mitte dreißig, die den Jutebeutel an sich presst, dessen […]

[Mehr →]

Begegnung · Reisebrief
· ·