Polianders Zeitreisen

Polianders Zeitreisen header image 1


Kranz oder Krone (49) – Kopf frei bekommen im Homeoffice

05.05.2020 · poliander

Das war doch im letzten Sommer, an einem dieser vielen heißen Tage. Der Kopf wurde ganz frei auf diesem Feld. Da gab es sogar Feldlerchen, stellen Sie sich das mal vor! Wann hat man zuletzt eine Feldlerche gehört?

[Mehr →]

Kranz oder Krone
·

Kranz oder Krone (38) – letzte Nachricht von Nietzsche

24.04.2020 · poliander

Während P. glaubte, zu Nietzsches, des dicksten schwarzen Katers im Kiez, Geschichte die abschließenden Fragen ein für alle mal gestellt und damit eine Art Schlusstrich unter das zugegebenermaßen offene Ende gezogen zu haben, machten auch andere sich Gedanken.

[Mehr →]

Kranz oder Krone
· · ·

Kranz oder Krone (24) – Feiertag im Homeoffice

10.04.2020 · poliander

5 Uhr morgens scheint der Mond so hell, dass die Vögel früher zu pfeifen anfangen. Wahrscheinlich haben sie noch früher angefangen, aber das hat P. nicht gehört. P. steht bald auf. Heute ist noch nicht Ostern, aber Ostern wird kommen. P. bäckt einen Zopf mit süßem Hefeteig und Mohnfüllung. Für Ostern. Es ist so still […]

[Mehr →]

Kranz oder Krone
· ·

Kranz oder Krone (7) – Vergnügungen im Homeoffice

24.03.2020 · poliander

Dusche. Speick-Duft. Zahnputzmund. Schluck Wasser am Morgen. Wasser. Kalt. Klar. Ah. Beschwerde ging ein. Alltagserfahrungen, Licht, pflanzliches Wachstum, rücksichtsvoller Umgang verständiger Menschen miteinander. Li-te-ra-tur-erfahrung. Undsoweiterundsoweiter. Wie könne das sein, dass P. darüber schreibt in Zeiten, nach denen womöglich nichts mehr ist, wie es war? Und wer überhaupt ist Poliander? Geräusch: Metall auf Metall. Metall auf […]

[Mehr →]

Kranz oder Krone
· ·

Sprechen und Sein

20.02.2020 · poliander

Jeden Tag geht Poliander hinaus. Jeden Tag geht Poliander hinein. Jeden Tag findet Poliander sie, jeden Tag kommt sie zu Poliander: die Sprache. Sprechen hören, sprechen und gehört werden, lesen, schreiben und gelesen werden, das ist P.s Leben. Wird nach P.s Beruf gefragt, antwortet P. oft: “Lesen und schreiben.” Als P. von diesem Buch hörte, […]

[Mehr →]

Begegnung
·

Übergang soll gelingen

31.12.2018 · poliander

Alle gehen. Dunkelheit. Eine Rakete zischt über den Horizont. Die Tiere sind unruhig in ihren Ställen, Zimmern, Hütten. Hand legt ihnen Futter hin, Hand gibt frisches Stroh, kleine Hand streicht ihnen durchs Fell. Raketen zischen in die Höhe. Vögel schrecken, fliegen auf, lassen sich wieder nieder. Die einen haben Nester, die andren Höhlen. Sitzen an […]

[Mehr →]

Begegnung
· · ·

Trockene Fakten

30.08.2018 · poliander

Die Gegenwart, ein Labyrinth. Koordinaten: 49° 35′ 9” N, 10° 27′ 56” O

[Mehr →]

Augenweide

Erinnerung an ein Gesetz

02.07.2018 · poliander

ERSTENS. Als Poliander in die Bundesrepublik Deutschland migrierte, war das erste Buch, das sie las, das Grundgesetz. Grundgesetz (1949) Art. 16 (1)Die deutsche Staatsangehörigkeit darf nicht entzogen werden. Der Verlust der Staatsangehörigkeit darf nur auf Grund eines Gesetzes und gegen den Willen des Betroffenen nur dann eintreten, wenn der Betroffene dadurch nicht staatenlos wird. (2) […]

[Mehr →]

Erregung

Zurück nach Babel geht es durch den Fluss

18.02.2018 · poliander

Trinkt sie aus dem Lethefluss, wird sie vergessen, die Seele. So sagt der Mythos, und so glaubt sie auch. Sie schöpft das Wasser mit der Hand. Eine Verwirrte kommt, spricht mit ihr, schreit sie an, ehe sie noch das Wasser vom Munde gewischt hat. Die Alte läuft davon, sie hat längst getrunken. Ob das Wasser […]

[Mehr →]

Augenweide · Begegnung
· · ·

Wohin mit den Gefühlen?

22.05.2017 · poliander

Sonntag: an der Bushaltestelle. Frau: telefoniert. Mädchen: langweilt sich. Frau: schiebt eine Scherbe unter die Seitenwand der Bushaltestelle. Wartender: geht hin, nimmt die Scherbe und trägt sie zum Mülleimer. Mädchen: schaut interessiert zu. Geht in die Bushaltestellenecke, schaut weiter. Ameisen: krabbeln aus einem Ameisenloch, das von Sand umgeben ist.

[Mehr →]

Reisebrief
· ·