Polianders Zeitreisen

Polianders Zeitreisen header image 1


Kranz oder Krone (33) – Sonntägliches aus dem Office

19.04.2020 · poliander

Am Sonntag bleiben Polianders Gedanken… obwohl: Warum nicht mal ein sonntäglich privates Handeln vorschlagen? Also: Wann haben Sie zuletzt mit Ihrem besten Freund telefoniert, wann zuletzt mit Ihrer Tante geskypet? Wann haben Sie zuletzt mit Ihrer Nachbarin gesprochen, die auf dem Balkon nebenan, in coronasicherer Entfernung ein Zigarettchen raucht? Wie, Sie mögen keinen Rauch? Fünf […]

[Mehr →]

Kranz oder Krone
·

Kranz oder Krone (30) – raus und rein im Homeoffice

16.04.2020 · poliander

Blick aus dem Fenster: Die Stadt ist noch da. Geräusch: Ein Vogel schnarrt, während er sich vom Dach stürzt.

[Mehr →]

Kranz oder Krone
·

Kranz oder Krone (18) – Sonnabend, out of office

04.04.2020 · poliander

Sonnabend. P. ist melancholisch, schlecht gelaunt, vergnatzt, verzagt, verärgert und verratzt.P. lässt den Kopf, die Schultern und die Augenlider hängen. Der Mund ist eine Sichel, deren Spitzen abwärts weisen. P. lässt sich heute nicht zu Optimismus drängen, schon gar nicht mit der Aussicht auf eventuelle spätre Reisen.

[Mehr →]

Kranz oder Krone
· ·

Kranz oder Krone (14) – leise im Homeoffice

31.03.2020 · poliander

Blick aus dem Fenster. Ein Eichhörnchen rennt über das Baugerüst dort hinten. Geräusch: keines.

[Mehr →]

Kranz oder Krone
·

“Die Sportlerin” im Aquarium

15.01.2020 · poliander

Poliander und Gramann freuen sich ganz besonders, eine Veranstaltung auf Einladung des feministischen Archivs FFBIZ e.V. bekanntzugeben: Die Geschichte der feministischen Kickboxerin Claudia Fingerhuth Lesung mit Ulrike Gramann Aufgewachsen im West-Berlin der 1960er Jahre, erlebt Claudia Fingerhuth die politischen Auseinandersetzungen der 1980er in Berlin-Kreuzberg, Proteste, Umbrüche, Aufbrüche. Die Frau mit dem Körper einer Leistungssportlerin begegnet […]

[Mehr →]

Buchstabenfracht
· ·

Poliander im Land der Kohle (1)

25.06.2019 · poliander

Da sind Halden, da ist Industrie, da ist die Stadt, der Förderturm ist da, da ist die Landwirtschaft und dort die Arena auf Schalke, und von der Flutlichtanlage nicht weit weg liegt der Gemeinschaftsgarten. Natur, das ist dann so ein Hinweis im Wald: “Die Wege bitte nicht verlassen! Gefahr durch Bergschäden!” Unter der Natur in […]

[Mehr →]

Begegnung
· ·

Fließend übergehen

31.12.2017 · poliander

Was fließt, ist der Regen, manchmal auch Schnee. Das Jahr floss dahin, ein Bach, ein kleiner, dann größerer Fluss, ein Strom sodann, der in ein Delta überging, das Jahr wurde breit, der Weg vom Beginn zum Heute weit. Bald ist es zerflossen im Fluss der Zeit. An einem fernen Ort bereitet die Quelle sich vor, […]

[Mehr →]

Reisebrief
· · ·

Füchsischer Januar

31.01.2017 · poliander

Januar, alle husten. “Ein Rosinenbrot bitte”, sagt der Mann beim Bäcker, und die Frau an seiner Seite ergänzt: “Ohne Rosinen!” Der Bäckereifachverkäufer zuckt nicht mit der Wimper. Ich drehe mich nicht um, um zu schauen, wie Mann und Frau aussehen, sondern nehme das Wechselgeld und trage mein Vollkornbrot nach Hause. In der Stadt ist es […]

[Mehr →]

Begegnung
· ·

Wer sich wirklich was traut

26.05.2016 · poliander

“Causa Böhmermann? Hier reden alle darüber. In der Türkei ist das eine Randnotiz, weil es tagtäglich passiert, dass der Staatspräsident wieder jemanden angeklagt hat wegen Beleidigung.” Das sagt die Verlegerin im Interview von Arte: zur deutschen Übersetzung des türkischen Klassikers “Die Haltlosen” von Oğuz Atay und zur türkischen Literatur Wer sich wirklich was traut, schreibt, verlegt […]

[Mehr →]

Begegnung
· ·

Novak

08.02.2016 · poliander

für C. S.   Schreiben Sie Gedichte, fragte die Schuldirektorin, oder – Zögern, Brauen nach oben – Lyrik?

[Mehr →]

Erregung
· ·