Polianders Zeitreisen

Polianders Zeitreisen header image 1


RuhrgeBEATgirls: Sie haben einfach gespielt

13.10.2017 · poliander

Sie wollten nur spielen

The Rag Dolls: Sie haben es einfach gemacht (Bild: Privatarchiv Ilse Jung)

1968 war sie 20 Jahre alt, Ilse Köppen aus Duisburg-Duissern. Im Jahr zuvor hatte sie von einem Freund gehört, eine Mädchen-Beatband, in der seine Cousine Bass spielte, suche „eine Gitarre“. Diese Mädchen-Beatband – es soll die erste gewesen sein, in Deutschland vielleicht, in NRW wahrscheinlich, sicher im Ruhrgebiet, hieß „The Rag Dolls“. Ilse wollte die gesuchte Gitarre werden. [Mehr →]

Begegnung
· · ·

Wohlfühlsprache // Einverständnis

21.09.2017 · poliander

1. Berlin, Laternen, Parteiplakate. Eines zeigt einen jungen Mann, ein Bürschchen, könnte P. sagen, Gesicht mit Kapuze verdeckt, einseitig heruntergezogener Mundwinkel. Text:  Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber sie stirbt. 

Welche Hoffnung ihm gestorben ist, erfährt P. nicht. Vielleicht die Hoffnung, mit einer Spaßpartei ohne weiteres Zutun und ohne Anstrengungen um den Zustand der Welt gute Laune zu bekommen? Wohlfühlsprache für Möchtegernzyniker, die sich die gesellschaftlichen Verhältnisse, in die sie hineingeboren sind, nicht allein schlechtgucken können.  [Mehr →]

Begegnung

Künstlerinnenbuch und Ausstellung

12.09.2017 · poliander

KASSANDRA FOLGEN

Kerstin Franke-Gneuß • Else Gold • Ulrike Gramann • Gudrun Trendafilov
Grafik • Objekt und Assemblage • Erzählung und Fragment • Malerei und Grafik

kassandra folgen

Wie das Buch aussehen wird, zeigen wir heute noch nicht, doch ungewiss ist es nicht.

KASSANDRA FOLGEN
Ausstellung
vom 6. Oktober bis 25. November 2017
in der Galerie Raskolnikow, Böhmische Straße 34, 01099 Dresden
Veranstaltungen:
6. Oktober, 19:30 Uhr: Ausstellungseröffnung
26. Oktober, 19 Uhr: Lesung und Gespräch zum Künstlerinnenbuch KASSANDRA FOLGEN
Alle beteiligten Künstlerinnen laden herzlich zum Gespräch ein.
Lesung: Ulrike Gramann


Alles ist ungewiss.

KASSANDRA FOLGEN

Bild- und Textbuch von Franke-Gneuß • Gold • Gramann • Trendafilov
mit einem Grußwort der Schirmherrin des Projekts, der Sächsischen Staatsministerin Dr. Eva-Maria Stange,
und einem Vorwort von Dr. Kerstin Schimmel. Kunstblatt Verlag Dresden 2017, 14.90 Euro.

Alles ist ungewiss.

Es gab überhaupt keinen Anlass für diesen Gedanken. Sie, die Reisende, saß seit Stunden am Schreibtisch, ohne eine Zeile geschrieben zu haben. Kassandra war längst mitten in der Arbeit. Sie sollte es auch sein.
Alles ist ungewiss, dachte sie. Sie hatten sich diese Reise gegönnt, an diese Orte, deren Religion siebzehn Jahrhunderte tief gründete, deren Architektur, ach- diese Reise, von der sie sich versprochen hatten, dass sie anders wäre als alles, was sie zuvor- Zu Recht. Sie hatten sich das zu Recht versprochen. Und so weiter.
(
Ich weiß nicht, was ich weiß. Erzählung von Ulrike Gramann. In: KASSANDRA FOLGEN)

Koordinaten: 51° 4′ N, 13° 45′ O, Galerie Raskolnikow, Neuerscheinung im Kunstblatt Verlag ab sofort im Buchhandel.
Künstlerinnen: TrendafilovGoldFranke-Gneuß

Augenweide · Buchstabenfracht

Lentze

01.08.2017 · poliander

Ausstellungseinladung

Ausstellung im MPI, Lentzeallee, Berlin-Schmargendorf

Südwesten, da denkt eine Zehlendorf, Dahlem, ganz zuletzt Schmargendorf. Schmargendorf, ist das ein Dorf? Zugezogene kennen es vom Wegsehn, keiner kennt keine, die da wohnen, sprich alle kennen niemanden dort. Schmargendorf ist das Dorf zwischen Versuchsfeld und Grunewald, die Zugezogenen sagen: Ist das nicht so ein Vorort, Randstadt oder Stadtrand? Wer wohnt denn da?  [Mehr →]

Augenweide
· ·

Vorbotin: Neues von der Sumpfschwimmerin

25.07.2017 · poliander

Roman

Roman

Auf Einladung der Hamburger Bücherfrauen liest Ulrike Gramann bei der

Hamburger Langen Nacht der Literatur 2017

aus Die Sumpfschwimmerin, und zwar
am 2. September 2017, 18.30 bis 21.30 Uhr
im W3 (Saal), Nernstweg 32, 22765 Hamburg
Beginn der Lesung von Ulrike Gramann: 20:10 Uhr.
Mehr zu Büchern und Autorinnen  hier bei den Bücherfrauen. [Mehr →]

Buchstabenfracht
·

Fauna

04.07.2017 · poliander

Draußen der Tag

Zwischen drin und drauß

Durch das offene Fenster krähen die Krähen ab vier. Undefinierbares Zwitschern, undefinierbar für P., einst Kennerin jedes einzelnen Vogels im Zwitschervolk, das war Kinderspezialwissen, dagegen ist P. heute ahnungslos. Gegen fünf rennt ein Eichhörnchen die Lärche hoch. Aus dem Baum kommt ein Schmatzen, weil das Tier Lärchentriebe verzehrt. [Mehr →]

Begegnung

Poliander liest: Gästin in der Begine

06.06.2017 · poliander

Unter dem Motto “Streit!”

liest Ulrike Gramann am 18. Juni 2017 im Literaturcafé der Berliner Begine aus

Die Sumpfschwimmerin
[Mehr →]

Buchstabenfracht · Ohrenschmaus
·