Polianders Zeitreisen

Polianders Zeitreisen header image 1


Beschuhte Erfurterin bei den Barfüßern

25.07.2015 · poliander

Das leere Langhaus, durch die Fester weht der Wind

Durch die Fenster geht der Wind. Foto: Gramann

Drei Arbeiter in orangefarbenen Westen standen vorm verschlossenen Chor der Erfurter Barfüßerkirche, als Poliander im windigen Juni vorbeikam. Ein Relief über der Tür: Der bis auf Beine und Rumpf zerstörte Christus erhebt sich über das umgestürzte Kreuz, Gottvater schaut ihm zu, die Stifter zeigen selbst kopflos noch Andacht. “Entschuldigung, waren Sie schon mal da drin?” [Mehr →]

Reisebrief
· · ·

Die Füchse im Sommer

08.07.2015 · poliander

Draußen der Tag

Draußen der Tag

Ehe die Goldruten kommen Anfang August, blühen die Linden. So oft wir umziehen in dieser Stadt, jedes Mal: die Linden da draußen. Ein Flirren, blassblauer Himmel, der ins Gelbe scheint, weiß zu glühen beginnt schon gegen zehn. Braunes Mehl unter Linden treibt zusammen wie Schnee, Papierstücke rollen dahin. Blütenrispen sinken zusammen den lieben heißen Tag, warte, sagt P., mit dem Wasser, später am Abend, wenn die Temperatur sinkt, kann es ihre Adern fülln. Morgens stehn die Blätter stramm. Telefone klingeln mit irren Zumutungen. [Mehr →]

Begegnung
· ·

Uhrzeiten

26.06.2015 · poliander

Das Schlafmützchen

Das Schlafmützchen

 

Koordinaten: Eschscholzia californica
[Mehr →]

Augenweide

Filmreise in die 80er nach Westberlin

22.06.2015 · poliander

WestB-Movie

WestB-Movie

Gehn wir mal ins Xenon Kolonnenstraße, Dunkelort, wenn draußen die Sonne scheint, längster Kinoschlauch, seit das Schlüter Schlüterstraße sterben musste, und heute suchen im Xenon die alten Alternativen lange nach dem richtigen Platz, wo der Kopf vor ihnen Sitzender die Leinwand nicht tangiert, DAS hätte in den 80ern niemand wichtig gefunden, Leute, aber jetzt ist das auch egal, Werbung läuft wenig, Film fängt an, und vorher denkt P. noch: Sollten wir mal öfter hingehn, Leute, ins Xenon Kolonnenstraße, das ne tolle Geschichte hat, Colonna hieß, offenbar das zweitälteste Kino Berlins ist, gewissermaßen direkt nach den Brüdern Skladanowsky gegründet, und mit einem Interieur, das jeder Renovierung standhielt: unzerstört, roh, einladend. Mark Reeder [Mehr →]

Ausgrabung
· · ·

Schutzmantel der lieben Frau

09.06.2015 · poliander

Frauenmantel

Frauenmantel

 

Koordinaten:
Alchemilla.

Augenweide
·

Buchnacht

22.05.2015 · poliander

Else Gold: Schlaf Kindlein schlaf

Else Gold: Schlaf Kindlein schlaf

Jetzt eben habe ich die Fotografien noch einmal aus der Schublade geholt. Sie beunruhigen mich, trotzdem betrachte ich sie oft. Auf beinah keiner sieht man ein ganzes Gesicht, man sieht ein Kinn, eine Schulter, einen tätowierten Nacken. Nur einer der jungen Männer hat sein Gesicht voll in die Kamera gehalten. Kluge Augen, eigentlich. Erst wenn man lange hinschaut, merkt man, dass der Blick die Tiefe verweigert.

aus: Die Jalousie
in: Du bist kein Kind mehr

 

Poliander schwenkt den Hut [Mehr →]

Buchstabenfracht
· ·

Morgendliche Straße

20.05.2015 · poliander

Augenblick ohne Sturm

Augenblick ohne Sturm

Morgendliche Straße. Jogger laufen woanders. Das ist kein Park hier, kein Gehölz. Wer hätte gemeint, dass Splitt so riecht. Er knirscht unter den Sohlen, wo sonst, es ist still genug: das Knirschen zu hören und das Rauschen der Hochstraße, die man nicht sieht: an diesem Ort- Ohh, can’t anybody see– Die Orte existieren. [Mehr →]

Reisebrief