Polianders Zeitreisen

Polianders Zeitreisen header image 1


Selten so voll gelesen

23.04.2016 · poliander

Pfingstrosen und Kornblumen

Pfingstrosen und Kornblumen

Polianders Lieblingsbuchladen heißt nach Miss Marple und gehört Miss Marple. P. mag diesen Laden nicht nur, weil es dort so intensiv nach Büchern riecht, denn nach Büchern riechen sollte schließlich jeder Buchladen. P. liebt den Laden, weil es dort lustig zugeht, weil Miss Marple die Bücher gelesen hat und weiß, wem sie was empfiehlt. Selten danebengelegen. Dann aus dem Lädchen raus und nur eine Ecke weiter gibt es guten Kaffee, mit dem dann sitzen und in Büchern blättern, und ja, es sind Bücher, nicht Dateien. Da muss nicht einmal jedes Lieblings- und Lieblinginsbuch P.s ein Kriminalroman sein.

Bei Miss Marple kann man auch lesen hören. Lädchen platzt aus allen Nähten. P. und Gefährte werden auf die letzten beiden freien Plätze geschickt. Setzen geht erst mal nicht, da P.s Oberschenkelknochenlänge den Abstand zwischen Stuhllehne und Vorderfrau übersteigt. Bisschen gereiztes Gewisper vor und hinter uns, dann klemmen wir schief in der Stuhlreihe. [Mehr →]

Begegnung
·

Ein Stück vom Törtchen abschneiden oder vom Geld

12.04.2016 · poliander

Beim Frühstück Nachrichten zu hören, ist selten eine gute Idee. Wozu auch? Nach dem Frühstück sind sie verlässlich immer noch da. Am Morgen Renée Zuckers aufmerksame und witzige – witzig: von Witz wie Verstand, Klugheit, Vernunft, nicht von Witz wie alberne Pointe – hören, ist meist eine gute Idee. In “Hundert Sekunden Leben” redet sie darüber, was sie bewegt. Und manchmal bewegt es P. auch, wie die Frage nach dem Einkommen von Frauen und die Frage danach, was es auslöst, wenn Frauen auf witzige Weise auf Einkommensunterschiede aufmerksam machen.

Liebe Leserinnen und Leser,
bald mehr, heute der Link zu Renée Zuckers Kolumne über Frustration, Hass und kleine Törtchen.

Koordinaten: 93,1 MHz und andere Frequenzen.

Begegnung

Grüner Donnerstag ganz blau

24.03.2016 · poliander

Grün und blau

Grün und blau

Mertensie: Darf ich fröhlich sein?
Poliander: Ja, du blaue Mertensie.

Mertensie: Grün und blau schmückt dem Kasper seine Frau.
Poliander: Aber noch viel gelber ist der Kasper selber.

Mertensie: Und wenn dann der Kuckuck ruft?
Poliander: Da ist alles wieder gut.

Koordinaten: 52° 27′ 14,9” N, 13° 18′ 24” O

Augenweide
· ·

Friedenau hören stundenlang

23.03.2016 · poliander

Durchblick gewinnen

Durchblick gewinnen, der Stadt zuhören

Der Winter, so unverhältnismäßig warm er war, nimmt im März kein Ende. Trügerische Sonne, eispfeifiger Wind. Der fitscht erst recht durch die Straße, wenn die Sonne tagelang nicht scheint. Lila und blau stehen Krokusfelder, übern Kopf wird weiter die Kapuze gestülpt und nur einmal wieder abgenommen: wenn nach dem Stop beim Süßkramdealer die Hörer auf die Ohren kommen. Mütze wieder drauf, und gleich stehengeblieben an der Laterne zwischen S-Bahn, russischem Supermarkt, Kino Cosima und eben dem Süßkramdealer, auf dessen Lockungen kommen wir später zurück, jetzt erst einmal, kaum haben wir das Gerätchen angeschaltet, an dem die Kopfhörer hängen, schwingen wir das Bein. Gleich stehen Leute hinter uns, machen mit. Wissen die etwa, was wir hier tun? [Mehr →]

Ausgrabung
· ·

Lästerliches Geschäft

06.03.2016 · poliander

“Der Barbier des Herrn”

Koordinaten: 52° 31′ N, 13° 24′ O

Begegnung
·

Im Kino gewesen. Kämpferinnen gesehn.

25.02.2016 · poliander

Guter Film

Guter Film: Taten statt Worte

“Im Kino gewesen. Geweint”, soll Kafka in sein Arbeitsheft notiert haben. Diesen zugrundezitierten Satz bekommt P. nicht leicht aus dem Kopf, wenn P. im Kino jene Kämpferinnen verkörpert sieht, die für unsere demokratischen Rechte gestritten haben. Von jener Überwältigung, die Kafka erfasste, wenn in der dunklen Höhle, die das Kino ist, durchleuchtete Bilder sich ereigneten, Geschichte, Drama, Geschichten, Wirklichkeit, ist uns in der Allgegenwart von bewegten Bildern vielleicht nur eine Spur geblieben. Die Spur, die Bilder legen, die Frauen zeigen, die um grundlegende Rechte kämpfen, darum, überhaupt Bürgerin zu sein, ist dick und breit. Diese Bilder gehen P. persönlich an. Uns. Gefühle erlaubt. [Mehr →]

Erregung
· · ·

Poor and Literate: lesen und lesen lassen

15.02.2016 · poliander

Tschilpen und zwitschern

Tschilpen und zwitschern

Weil es am 31. Januar so schön, so gut besucht, so kurzweilig war:

Lesebühne Ladies & Friends
am Sonntag, dem 28. Februar, 17 bis 19 Uhr
in der Whiskeybar und Bibliothek

Poor and Literate
Berlins offene Lese- und Musikbühne für Ladies

Gefragt sind Beiträge von Schreiberinnen und Sängerinnen
bis 10 Minuten Vortragsdauer: Prosa, Lyrik, Lied.

Eintritt frei, Spende in den Hut der Musikerin erwünscht.
Friends in weiblicher Begleitung willkommen.

Koordinaten: Poor and Literate, Kopenhagener Straße 77, 10437 Berlin

Buchstabenfracht · Schönste Stellen
· · ·