Polianders Zeitreisen

Polianders Zeitreisen header image 1


Heiß und listig

18.07.2014 · poliander

Nominiert.

Nominiert.

Poliander und ich habe es schon öfter gesagt: gute Bücher bei binooki, und ganz besonders dieses (siehe links).

Gute Erzählungen sind auf der Welt ganz besonders selten. Und eine spezielle Qualität haben Erzählungen, die auf dem waghalsigen Grat zwischen Berührung und Sentimentalität bleiben, traurig und komisch sein können.  Wenn wir (P. und ich, meine ich jetzt) das Lesen dehnen, damit die nächste Erzählung etwas später kommt und die letzte noch nicht so bald. Und ja, wir haben das Buch genau gelesen!

Weil es auch anderen so geht, wurde “junge verlierer” von Emrah Serbes einer der Kandidaten für die Hotlist der besten Bücher aus unabhängigen Verlagen.

Darum: Lesen. Und abstimmen.

Wo? Hier im Wahllokal.

Koordinaten: Emrah Serbes, junge verlierer. Berlin: binooki 2014.

Buchstabenfracht

Poliander liest nicht allein

17.07.2014 · poliander

Zündblättchen und Lesenacht

Zündblättchen und Lesenacht

Poesieaffine, Worthungrige und Textfreundinnen sind eingeladen zur langen Lesenacht:

Gemeinsam lesen aus 10 Jahren Zündblättchen

am 6. August 2014, 19 Uhr
im LeseGarten, Prießnitzstraße 56, Dresden-Neustadt

Undine Materni, Ulrike Gramann, Carla Schwiegk, Wolfgang E. Herbst Silesius, Erich Sobeslavsky, Volker Sielaff und Patrick Beck

Über Bild und Wort sprechen:
Else Gold und Wolfgang E. Herbst Silesius

60 Zündblättchen werden gezeigt an einem Ort für die Poesie:
in der Buchhandlung Lesezeichen, Prießnitzstr. 56 in Dresden-Neustadt.

Koordinaten: 51° 3′ N, 13° 44′ O, Buchlesen beim Lesezeichen, Literaturforum Dresden, Edition Dreizeichen

Buchstabenfracht
· ·

Warum Grimm?

07.07.2014 · poliander

Warum Grimm?

Althochdeutsch hieß das grim, auch grimmi, ein dem West- und Nordgermanischen gemeinsames Wort, sagen die Brüder, grim, das gibt es altsächsisch, angelsächsisch, altfriesisch und so weiter, sagen die Brüder auch. Sagen heißt hier: Sie schrieben es. Wäre die Schrift nicht schon in der Welt gewesen, die beiden Brüder hätten sie erfunden. [Mehr →]

Buchstabenfracht
· ·

Sommer- und Kinoglück

01.07.2014 · poliander

NIx wie hin, nach Amrum ans Quermatenfeuer, erst ans Landschaftskino, dann ins Kinokino

Amrum: erst Meer- und Himmelskino am Quermarkenfeuer, dann Kinokino in Norddorf

Schönes Grün vor dem Fenster, stimmt.
Helles Wetter und Wolken, stimmt.
Sommer in Berlin, stimmt.
Reisen wäre ja noch schöner. Stimmt.

[Mehr →]

Begegnung
·

Gespräch mit einer Dichterin

11.06.2014 · poliander

Der Augenblick, an dem du deinen Text wiedersiehst, eineinhalb Jahrzehnte später in einem anderen Kontext. Du erinnerst dich an jenen Nachmittag und die Details des Ortes, als du mit der Dichterin sprachst, an Einzelheiten einer Begegnung, den Stand von Bauarbeiten, zum Beispiel, Blicke, Sitzgelegenheiten, Gesten, die Fürsorglichkeit dritter Personen für die von dir Befragte, die dich rührte. [Mehr →]

Ausgrabung
· ·

Poliander liest: Pomonas Geschichte

31.05.2014 · poliander

Gramanns Erzählungen

Gramanns Erzählungen

“In dem Jahr arbeitete ich in einem Call-Center. Ich befragte Menschen zu Postdienstleistern, Schmerztabletten und Rasierapparaten. Man brauchte natürlich eine gewisse Stressresistenz, doch im Grunde war es keine schlimme Arbeit. Man meldete sich heute bei der Studioleitung und konnte morgen eine Schicht arbeiten. Meldete man sich übermorgen nicht mehr, weil man die Lust verloren hatte oder geerbt oder weil man nach Australien ausgewandert war, wunderte das niemand. Es gab immer Leute, die arbeiten wollten. Die Stadt war voll von Leuten wie mir. Wir hatten viel zu viel Ausbildung und viel zu wenig Geld.”

Ulrike Gramann liest

Ich nannte mich Pomona und andere Geschichten

am 7. Juni 2014, 15 Uhr
Albrechtsburg Meißen, Domplatz 1, in der Ausstellung ZB Terzett

Koordinaten: 51° 10′ N, 13° 29′ O. Gramanns Erzählband. Gramann beim Literaturfest Meißen. ZB Terzett.

Buchstabenfracht
· ·

Zündp/blättchen in alle Hosentaschen

26.05.2014 · poliander

Kunst und Literatur in der Burg

Dazu gehören immer drei.

Poliander zeigt an:

Albrechtsburg, die Evangelische Akademie und Kunstverein Meißen veranstalten:

ZB Terzett

Die Kunst- und Literaturzeitschrift
DAS ZÜNDBLÄTTCHEN – überelbsche Blätter für Kunst und Literatur
feiert zehn Jahre seines Bestehens, in denen 60 Hefte erschienen sind.

Feier: eine Ausstellung von Arbeiten aller beteiligten Künstlerinnen und Künstler,
Graphik, Malerei, Skulptur, Plastik und Objekte

Feier: zahlreiche Lesungen von beteiligten Autorinnen und Autoren, besonders zum Literaturfest Meißen [Mehr →]

Augenweide · Buchstabenfracht
· ·